Geführte Touren und Safaris sind eine gute Möglichkeit, um ein Land wie z.B. Namibia besser kennenzulernen. Sie zeigen dem Urlauber neue Einblicke in die vorherrschende Kultur, die unbeschreibliche schöne Natur und artenreiche Tierwelt. Wenn es jedoch an den Transfer innerhalb des Landes geht, sollte nicht an die herkömmlichen Transportmittel wie Autos oder Busse gedacht werden. Dafür sind die einen oder andern schönen Urlaubsziele innerhalb des Landes sehr weit entfernt. Der Besucher wird so kostbare Zeit auf dem jeweiligen Transfer verlieren. Eine tolle Idee und Zeitersparnis ist deswegen eine Flugreise zu einrichten. So können viele verschiedene Orte besucht werden, die zuvor so nicht möglich gewesen wären. Möchte beispielsweise der Sossusvlei-Nationalpark, der zum UNESCO-Welterbe gehört, die Skelettküste, der Etosha-Nationalpark oder der Namib-Naukluft-Nationalpark besucht werden, gelingt dies innerhalb kürzester Zeit. Dies wäre mit Auto oder Bus eine aufwendige Angelegenheit.
Ein weiterer Vorteil ist, dass die wilden Tiere besonders gut aus dem Flugzeug zu sehen sind. Es können ihre Bewegungen und Richtungen von Herdentieren nachvollzogen werden, die vom Boden aus nicht erkennbar sind. Bei einer Flugsafari sind so viel schönere Momente festzuhalten, als es bei einer klassischen Safari mit einem Kleinbus oder Jeep zu machen. Die Sicht bei einer Safari mit einem Automobil auf eine Tierart wird durch die andere oft verdeckt sein. Es ist hingegen ein ganz besonderes Gefühl der Freiheit, welches Namibia mit solch einem Ausblick noch mehr einprägen lässt. Viele schöne Tiere wie Giraffen, Geparden, Löwen, Nashörner, Löwen und viele andere lassen sich so bestaunen. Diese werden garantiert angetroffen, da der Pilot die Route immer etwas anpassen kann, um die Tiere möglichst alle zu sehen und nahe betrachten zu können.
Neben der artenreichen Tierwelt bietet eine Flugreise auch einen besonders herrlichen Anblick auf die kargen Mondlandschaften und die Wüste, die ein Wahrzeichen des Landes ist. An der Küste kann entlanggeflogen werden, um den blauen Atlantik und auf der anderen Seite den schier endlosen Horizont Namibias zu betrachten.
Namibia hat solch viele schöne und unbewohnte Gegenden, da sich nur circa 2,3 Millionen Einwohner über das Land verteilen. Da ist genug weitläufiger Raum mit den 824.116 km² und einer Bevölkerungsdichte von circa 2% vorhanden, dass sich die Tiere ungestört fortbewegen und ausbreiten können. Dies führt einem jedoch vor Augen, dass solche Distanzen am besten mittels Flugzeug zu überwinden sind. Viele Farmen oder größere Orte Namibias haben eigene Lande- und Startplätze, um so alle Gäste empfangen zu können.

Wer ist nicht von einem Slush Eis an einem heißen Sommertag ebenso angetan? Die eiskalte Erfrischung kühlt ungemein die trockene Kehle, wenn es mit ihr in Berührung kommt. Das wird jeder zu schätzen wissen und nach mehr verlangen.
In den USA hat sich das Eisgetränk, welches wie Schneematsch aussieht, bereits in mehreren Fastfoodketten durchgesetzt. Amerikanische Tankstellen bieten es ebenfalls an. Seit 1959 gibt es in Amerika bereits solch ähnliche Eisgetränke. Hierzulande ist es noch nicht oft zu finden und hat sich noch nicht richtig verbreitet.
Die besondere Substanz ist eine Mischung aus Eis und Erfrischungsgetränkt. Eine matschige Konsistenz zeigt sich in verschiedenen Farben. Der Name ist eine direkte Übersetzung aus dem Englischen, welcher Schneematsch bedeutet. Die unterschiedlichen Farben deuten auf verschiedenartige Geschmäcker hin. Die Vielfalt ist groß, die der Kunde bereits erhalten kann, um sich je nach seinem Geschmack erfrischen zu lassen.
Das Produkt besteht aus einem Eis Sirup oder einem Konzentrat, welches zusätzlich mit Wasser vermischt wird. Mittels der verschiedenen Farben des Sirups bzw. des Konzentrats erhält die vorzügliche Speise seine bunten Farben. Der zusätzliche Zuckergehalt macht es außerdem süß. Geschmacksrichtungen können süß, sauer oder herb sein. Typischer Geschmack von Cola, Erdbeere, Limetten, Orange, Himbeere und viele andere können so imitiert werden. Vorteil des Getränkes ist, dass es länger haltbar ist. Normales Speiseeis basiert auf Milch oder Sahne. Deswegen ist die Haltbarkeit geringer. Dies macht es für Schnellrestaurants attraktiv, dies den Kunden langer anbieten zu können. Für den gesundheitsbewussten Genießer gibt es bereits Bio-Varianten.
Um den Mix ideal herzustellen, sollte eine spezielle Eismaschinen benutzt werden. Die richtigen professionellen Geräte wie sie beispielsweise bei Schnellrestaurants zu finden sind, kühlen die Substanz auf unter null Grad Celsius ab. Dies ist eine richtige Erfrischungstemperatur, die mittels der sich bildenden Eiskristalle symbolisiert wird. Das Gerät mixt die Masse regelmäßig, so dass sie nicht verklumpt oder wie ein Eiswürfel zu einer Gesamtmasse gefriert. Das Erfrischungsgetränk soll ja schließlich die matschige Konsistenz erhalten und nicht wie ein Eis am Stiel werden.
Mittlerweile sind die Geräte stark im Kommen, so dass es bereits Dienste gibt, die einen eigenen Stand mitbringen. Da bleiben für die Kunden keine Wünsche übrig. Ein tolles Sommerfest lässt sich damit gestalten und begleiten.
Wer davon dann so begeistert ist, kann sich selbst eine für die Familie und Freunde kaufen. Diese wird ihre Gäste mit tollen Geschmacksvarianten verwöhnen. Die Maschinen sind nicht einmal so teuer und sehr handlich für zu Hause. Sie ähneln einer kleinen Kaffeemaschine.

Wer weiß es nicht, Wasser ist für uns Menschen sowie auch für die Tiere lebensnotwendig. Ohne Wasser könnten wir nicht überleben. Unser Körper besteht zum größten Teil aus Wasser und arbeitet damit. Unsere Zellen werden damit versorgt und es sorgt für einen guten Blutkreislauf. Die Gesunderhaltung unseres Körpers ist von großer Bedeutung, durch reichlich Flüssigkeitszufuhr am Tag, verhindert man unter anderem auch Kopfschmerzen und Müdigkeit. Und was könnte nicht gesünder sein, als ein Glas Wasser, es gehört zu einer gesunden und ausgewogenen Ernährung dazu und sollte nicht fehlen.

Tagtäglich verlieren wir jede Menge an Flüssigkeit, ob durch unseren Urin oder einfach durch das Schwitzen. Ein gesunder Erwachsener sollte deshalb täglich 1,5 Liter Flüssigkeit zu sich nehmen.

Probieren kann man das Wasser einfach aus dem Wasserhahn. Unser Wasser hat so eine gute Qualität, dass die Notwendigkeit nicht gegeben ist, es sich aus der Flasche im Supermarkt zu kaufen. Wer sich aber dennoch unsicher ist und das Leitungswasser lieber gefiltert haben möchte, der sollte bei der Küchenplanung auf ein geeignetes Filtersystem nicht verzichten.wasser1

Durch Wassermangel bringen wir unsere Gesundheit in Gefahr. Der Körper wird nicht mehr ausreichend versorgt, die typischen Symptome wie Müdigkeit, Kopfschmerzen und Konzentrationsstörungen können auftreten. Das Austrocknen unserer Haut und Schleimhäute wird dadurch begünstigt und die Schädlinge wie Bakterien und Viren haben es leichter in den Körper zu gelangen.

Viele Menschen achten bei ihrer Gesundheit auf eine gesunde Ernährung, ohne vielleicht zu wissen, dass unser Körper ohne feste Nahrung / Lebensmittel mehrere Tage bis Wochen auskommt. Ohne Flüssigkeit kommt man jedoch nicht viel länger als zwei, drei oder vier Tage aus, dann würde man verdursten und der Körper würde austrocknen.

Kleinere Mengen über den Tag verteilt zu trinken ist empfehlenswert. Gerade wenn man unterwegs ist, vergisst man häufig das Trinken, also immer eine Flasche mit dabei haben. Es macht Sinn schon am Morgen ein Glas Wasser zu trinken, sowie auch zu den Mahlzeiten und einfach zwischendurch bei der Arbeit. Dieses wird auch auf Basis von Wasser hergestellt.

 

Sehr oft fragt man sich, ob es sich wirklich lohnt, essen zu gehen oder ob man lieber selbst kochen soll. Denn oftmals weiß man gar nicht, was man da vorgesetzt bekommt. Nun sind vorbei die Fast Food-Zeiten. Immer häufiger heißt es, du bist, was du isst. Denn sich bewusst zu ernähren heißt auch, gesünder leben. Man hat weniger körperliche Beschwerden und auch Gewichtstechnisch geht es sehr schnell runter. Sodass es nach einer Ernährungsumstellung nicht unüblich ist, locker 10 % seines Körpergewichtes zu verlieren. Kommt auch noch der Sport dazu, dann fühlt man sich gleich 10 Jahre jünger. Nicht nur die Fitnessstudios haben diesen Trend erkannt, nein auch die Gastronomie hat diesen Trend erkannt.

Ein gutes Beispiel dafür sind die Restaurants Hilden. Sie gehen mit einem guten Beispiel voran. Restaurants wie die Green Papaya Hilden oder Landpartie im Fachwerk, punkten nicht nur mit einem schönen Ambiente, sondern auch mit frisch zubereiteten Gerichten. Meist regional und mit Biosiegel. Viele Kunden wissen das zu schätzen und gehören mittlerweile schon Stammkunden bei diesen (in) Restaurants Hilden. Vor allem die frischen Angebote an Salaten und Gemüse kommen hier sehr gut an. Denn wer regional kauft, der verringert auch den Vitaminverlust, da der Transportweg ein kürzerer ist. Das macht diese Restaurants so erfolgreich, denn das Gemüse und der Salat sind noch knackfrisch, während sie auf den Teller kommen.

Die Nahrung, die man zu sich nimmt, sollte nicht nur ein Biosiegel haben. Sie sollte auch nachhaltig sein. Denn auf einem Planeten, wo ein Großteil der Menschen an Hunger leidet, ist das zwingend notwendig. Also sollten sie sich gut überlegen, ob man wirklich übermäßig viel essen muss. Oder ob man wirklich nur satt werden möchte und nicht haufenweise wegschmeißen möchte. Außerdem schont das ihren Geldbeutel auf Dauer.

Was kann man sofort ändern, um sich bewusster zu ernähren?
Man kann Fast Food Restaurants meiden, das Essen dort ist allgemein sehr ungesund, es sättigt kaum und ist dafür sehr teuer. Des Weiteren gehen immer wieder irgendwelche „Ekelskandale“ durch die Medien. Was nicht unbedingt für diese Essensketten spricht. Falls sie noch immer Fertigpizza als vollwertige Nahrungsmittel ansehen, so sollten sie dieser nun den Rücken zu wenden. Denn das ist sie auf keinen Fall. Fangen sie lieber an frisch zu kochen. Es gibt so viele gesunde Rezepte die oft genau so viel Zeit in Anspruch nehmen wie eine Fertigpizza.
Aber wie geht es dann weiter? Ganz einfach machen sie doch einfach mal Haferflocken mit frischem Obst statt Cornflakes oder einen frisch gepressten Orangensaft anstatt eines Kaffees. Sie werden sehen ein paar Tage später fühlen sie sich fitter und wacher. Selbst ohne Kaffee. Es ist alles nur eine Sache des Durchhaltevermögens. Aber es lohnt sich, man spürt seinen Körper richtig. Als Nächstes sollten sie den Zuckerkonsum reduzieren. Das bringt einen großen Gewichtsverlust. Sie werden schnell viele Kilos verlieren. Überwinden sie sich endlich und gehen sie doch mal gesund essen anstatt, dass sie schon wieder in eine bekannte Fast-Food-Kette gehen. Guten Appetit 🙂

Es gibt auch heute noch Eltern, die sich Flugreisen nach Möglichkeit verkneifen, solange die Kinder noch klein sind. Sie fürchten, die Kinder aber auch sich selbst auf einer Flugreise zu vielem Stress auszusetzen. Dabei muss das gar nicht sein. Wer sich vorher genau informiert und die Ratschläge von Experten beherzigt, kann ganz entspannt mit den Kindern in den Urlaub fliegen und die kürzere Reisezeit als Vorteil verbuchen.Hier einige Tipps zur entspannten Flugreise mit Kindern:

1. Wer die Wahl hat und die finanziellen Möglichkeiten hat, sollte nicht unbedingt den billigsten sondern den komfortabelsten Flug wählen. Direktflüge sind besser aus Flüge mit Umsteigen und langen Wartezeiten. Auf kurzen Flugstrecken sind Tagesflüge besser als Nachtflüge, es sei denn, die Kinder sind noch so klein, dass sie ohnehin die meiste Zeit schlafen. Bei Langstreckenflügen sind Nachtflüge günstiger. Auch wenn Kinder bis zum vollendeten zweiten Lebensjahr keinen eigenen Sitzplatz brauchen und auf dem Schoß eines Elternteils sitzen können, sollte ein Kinderplatz gebucht werden. Wenn die Airline es erlaubt, kann man dort den eigenen Auto-Kindersitz anbringen (sofern er die Kennzeichnung „for use in aircraft“ besitzt). Für sehr kleine Babys ist auch ein Babybett sehr gut, welches von einigen Fluggesellschaften zur Verfügung gestellt wird und bei der Airline vor Flugantritt reserviert werden kann.

2. Um Kinder während des Fluges zum Stillsitzen zu bringen, sollten sie vor Flugantritt möglichst ausgiebig beschäftigt werden. Man sollte mit ihnen spielen, den Flughafen erkunden, sie wann immer es geht umher rennen lassen. Dann sind sie, wenn der Flug startet schön müde. Auch wenn es einmal zu einer Flugverspätung kommt, sollte die Extrazeit zum Beispiel für eine kleine Flughafen-Entdeckungstour genutzt werden. Wichtig ist es natürlich auch, genügend geeignetes Spielzeug einzupacken, damit sich die Kinder im Flugzeug nicht langweilen. Malzeug, Bücher, das Lieblings-Kuscheltier, die Puppe, ein Puzzle oder was auch immer ihr Kind besonders mag, gehören auf alle Fälle ins Handgepäck. Viele Fluggesellschaften halten auch kleine Überraschungen für Kinder bereit, außerdem gibt es zumindest auf Langstreckenflügen auch Video-Programme speziell für Kinder. Ist man mit einem Baby unterwegs, gibt es im Flugzeug auch die Möglichkeit, das Kind auf der Toilette zu wickeln und das Fläschchen oder Babyglas zu wärmen. Wichtig ist eine solche Möglichkeit aber auch auf dem Flughafen, zum Beispiel bei einem Flugausfall oder anderen Schwierigkeiten.

Wer sich für einen erholsamen kurzen Urlaub entscheidet, dem bieten sich in diesen Tagen natürlich sehr viele unterschiedliche Möglichkeiten. Städtetour, Golfreise, Strandurlaub sind nur einige der Möglichkeieten.  Doch auch die Reise, die es sich zum Ziel gesetzt hat, die Natur oder eine bekannte Stadt zu erkunden, kann hier bereits einen ganz deutlichen Effekt nach sich ziehen. Nun stellt sich der eine oder andere natürlich schon die Frage, wie es denn möglich ist, diese Effekte so gut wie nur möglich für sich zu nutzen.

Diverse Möglichkeiten

Es beginnt bereits mit der so wichtigen Frage, wie denn nun verfahren werden soll, um die ersten Schritte in die richtige Richtung zu unternehmen. Grundsätzlich bietet in diesen Tagen gerade das Segway eine sehr gelungene Möglichkeit, um hier aktiv zu werden. Es lohnt sich also aus diesem Grund, das Thema zumindest für sich in Betracht zu ziehen. Auf der anderen Seite ist es natürlich auch die Segway Stadttour , die sich hier einer sehr großen Beliebtheit erfreut. Gerade bei Aktionen wie zum Beispiel der Segway Tour Düsseldorf wird heute immer wieder deutlich, wie beliebt diese Chance bei vielen Menschen doch ist.

Reservieren ist empfehlenswert

Nun beginnt es natürlich bereits mit der so wichtigen Frage, wie man es selbst schaffen kann, hier die eigenen Vorsätze und Ziele so gut wie nur möglich in die Tat umzusetzen. Das Segway ist in der Tat gut für Touren in der Natur geeignet, da es sogar auf Waldwegen oder einer bloßen Wiese gut fahren kann. Dies ermöglicht den Fahrern die Chance, die Gegend auf einer sehr entspannten Art und Weise zu erkunden. Auf der anderen Seite ist es tatsächlich sehr einfach, das Fahren eines Segways zu lernen.

Dies bietet schließlich also praktisch für jeden die Chance, von den sich bietenden Möglichkeiten zu profitieren. Das Ausleihen von einem Segway ist in diesen Tagen zudem kaum teurer, als dies zum Beispiel bei einem normale Fahrrad der Fall ist. Insgesamt sind dies also ganz deutliche Vorteile, die man nutzen kann, um die gewünschten Ziele zu erreichen.

Da die Touren eben in diesen Tagen so beliebt sind, ist es auch notwendig, sich bereits im Vorfeld etwas damit zu befassen. Dies liegt daran, dass es eben ansonsten schon sein kann, dass die beliebtesten Touren bereits ausgebucht sind. Über das Internet ist es aber gerade bei den großen Anbietern schon im Vorfeld möglich, entsprechende Anfragen zu stellen, und sich so einige Segways zu reservieren.

Wer sich aktuell auf die Suche nach einem guten Arzt macht, der wird dabei natürlich auch in Bezug auf den Kinderarzt den einen oder anderen Aspekt beachten müssen. Erst einmal geht es natürlich um die Frage, wie es um die Qualität des Arztes bestellt ist. Wichtig ist hier natürlich auch der Punkt, wie gut denn die Erfahrungen sind, die andere Patienten bereits mit dem Arzt gemacht haben. Beim Kinderarzt Düsseldorf zeigt sich hier sehr deutlich, wo die Möglichkeiten und Chancen liegen, die man für diesen Zweck ergreifen kann.

Was lässt sich erreichen?
Erst einmal ist es hier das Internet, das als eine gute Quelle der Information für die eigenen Zwecke genutzt werden kann. Hier finden sich in jeder Stadt einige Angabe zu guten Ärzten, die sich schon in der Vergangenheit das eine oder andere Mal in den Vordergrund drängen konnten. Dies ist von diesem Standpunkt aus gesehen also ein sehr guter Weg, um die eigenen Ziele zu erreichen. Auf der anderen Seite geht es aber auch um die so wichtige Frage, welche Zwecke man hier selbst erreichen möchte. In der Stadt zeigt sich in dieser Form der nicht von der Hand zu weisende Vorteil, dass das Netz der Ärzte eben nach wie vor sehr gut ausgebaut ist. So kommt es kaum zu Engpässen, und es kann immer der richtige Arzt gefunden werden. Natürlich bieten sich auf der anderen Seite sogar noch die Chancen, eine Privatpraxis mit der eigenen Frage aufzusuchen, und sich dort näher über die Möglichkeiten in Verbindung zu setzen.

Die Wege und Chancen
Ganz anders sieht die Situation dagegen aktuell auf dem Land aus. Gerade wenn es um Vorsorge und Pflegehilfsmittel geht, stehen die Chancen in vielen ländlichen Gebieten in ganz Deutschland eher schlecht. Dies liegt unter anderem an der Tatsache, dass viele junge Ärzte eben nicht daran interessiert sind, in einem solchen Gebiet zu arbeiten und in der Folge auch zu leben. Daraus resultiert demnach auch der so wichtige Punkt, dass eben darauf geachtet werden sollte, dass die eigenen Möglichkeiten gut genutzt werden. In Zukunft soll vermehrt auf große Zentren gesetzt werden, in denen medizinische Fachleute für jegliche Richtung vertreten sind. Dieses Modell wird nun schon seit einigen Jahrzehnten in den USA praktiziert, und soll deshalb auch in Deutschland bald Einzug halten. Es wird sich also in der Regel erst später zeigen, wie gut unsere medizinische Versorgung dann überhaupt noch ist.

Einseitige Belastung, wenig Bewegung und vor allem eine falsche Sitzhaltung schaden unserem Rücken mehr, wie wir vielleicht zunächst annehmen möchten. Doch aktuelle Studien beweisen es: Rückenleiden ist längst zur Volkskrankheit geworden und in vielen fällen hätte dies verhindert werden können!

Dabei bedarf es im Grunde gar nicht viel um dem Rücken zu entlasten, passende Sitzgelegenheiten wie etwa die Mauser Möbel und eine gute Sitzhaltung tragen enorm zu einem besseren Rücken bei.
Zudem kommt jetzt die gute Nachricht: Stocksteif auf einem Stuhl sitzen, wie es früher geraten wurde, ist gar nicht so gesund als gedacht. Viel mehr ist eine entspannte Körperhaltung viel schonender.
Wer zurückgelehnt sitzt und dabei einen 130 Grad Winkel zwischen Oberkörper und Knie bildet, hat schon die Ersten gute Ansätze geschaffen. Natürlich war dies bei weiten noch nicht alles, was getan werden kann, damit gesundes Sitzen wirklich gewährleistet wird. Wer rastet der rostet heißt es und dies stimmt! Ratsam ist es die Sitzposition sehr häufig zu verändern, denn wer zu lange ein und dieselbe Position einnimmt, der riskiert Verspannungen sowie Schmerzen. Dynamisches Sitzen ist angesagt! Wer sich auf dem Stuhl bewegt und „herumzappelt“ der trainiert dabei verschiedene Muskeln und hält gleichzeitig die Wirbelsäule in Bewegung, was wiederum der Bandscheibe zugutekommt und die leidigen Rückenschmerzen verschwinden lässt.

In diesem Beitrag möchten wir zeigen, wie man mit einer Last Minute Reise im besten Fall viel Geld sparen kann um die Urlaubskasse etwas zu entlasten. Hierzu zeigen wir einige Reisetips an denen man sich orientieren kann. Wir hoffen, dass einige davon auch bei Ihrem nächsten Urlaub helfen werden.

Wann bucht man am besten?
Dies ist eine Frage, die wohl jeden beschäftigt. Oft meint man, dass Frühbucher am meisten sparen. Allerdings ist dies nur die halbe Wahrheit. Denn wer genau kontrolliert, merkt das Frühbucher nur sehr wenige Euro sparen, aber dafür sich wesentlich früher entscheiden müssen, wohin die Reise oder das Wellness Wochenende geht. Ein Last Minute Bucher bzw. ein sehr flexibler Mensch kann sich hier kurzfristig entscheiden. Entscheidet man sich als Ausflugsziel z. B. für die Dominkanische Republik kann man bei Last Minute Angeboten wirklich sparen – hier konnten schon Ersparnisse bis 600 Euro verzeichnet werden.

Flexibel sein ist das Zauberwort
Wer flexibel ist und auch die Ab- und Anreise gerne unter der Woche haben würde, kann auch hier mit einigen Euros weniger beim Angebot rechnen. Auch wenn das Urlaubsziel kurzfristig entschieden werden kann hat man Vorteile. Viele Anbieter wollen ihre Anlagen wirtschaftlich nutzen und locken pünktlich zur Saison mit sehr günstigen Preisen. Dies unterscheidet sich selbstverständlich von Urlaubsziel zu Urlaubsziel.

Was sonst bei Last Minute beachtet werden muss
Beachten muss man bei Last Minute Angeboten selbstverständlich auch, dass die Hotelwahl meistens nicht bei einem selbst liegt. Meist wird bei diesen Angeboten das Hotel vorgegeben, in dem man seinen Urlaub verbringt.

Endlich Ferien

Es sind die schönsten Tage des Jahres und werden sehnsüchtig herbeigesehnt. Der Urlaub dient zum Erholen, Entspannen und um neue Länder kennenzulernen. Einfach einmal eine Auszeit vom Alltag nehmen und genießen. Es ist sogar durch unterschiedliche Studien belegt, dass eine Reise sich auf Körper und Seele positiv auswirkt. Der Ortswechsel macht einfach glücklich. Neue Reize und Eindrücke stimulieren unsere Sinne. Herrliche Urlaubsdestinationen gibt es viele und so findet jeder sein passendes Reiseziel.

Sonne, Sand und Meer
Spanien bietet sich als perfektes Reiseland an. Viel Sonne, lange Strände, klares Wasser und die Lebensfreude der Bevölkerung haben das Land zu einem der beliebtesten Reiseziele gemacht. Das milde Klima macht Spanien zu einem Ganzjahres- Reiseziel. Ob alleine, mit der Familie, mit Freunden oder mit einer Reisegruppe, Langeweile gibt es beim Spanien- Urlaub sicher nicht. Einsame Buchten laden zum Verweilen ein, ausgedehnte Wander- und Radtouren sind genauso möglich wie sportliche Aktivitäten im Wasser. Shopping- und Besichtigungsmöglichkeiten gibt es in einer Unzahl und wer möchte nützt den Urlaub um eine Sprache zu erlernen. Sprachreisen Spanien Bildungsurlaub verbinden das Angenehme mit dem Nützlichen. Unter der Sonne Spaniens und einem guten Rotwein lernt es sich doch wesentlich leichter. Der Bildungsurlaub ist eine interessante und doch etwas andere Art der Feriengestaltung. Weg von zu Hause und von der Routine kann das Wissen erweitert werden. Das führt nicht nur zu einer besseren Allgemeinbildung, sondern bringt auch berufliche Vorteile.